Ratgeber für RPG Spielleiter und Spieler
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Tools für den Meister
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   19.06.13 01:21
    Leider löscht myblog im
   2.07.13 10:25
    Hallo, also ich mach da
   10.08.13 11:26
    Awesome site you have he
   11.08.13 03:50
    I'm curious to find out

http://myblog.de/der-gute-meister

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Dungeon Crawl

Dies ist wohl das einfachste Abenteuer, dass man vorbereiten kann. Man sucht sich einen Grund aus warum die Helden in den Kerker hineingehen sollen. Entführte Prinzessinnen, Kopfgelder auf Banditen oder verschleppte tolle Waffen sind oft ein guter Anreiz. Typischerweise ist diese Art Abenteuer eher auf Kampf ausgelegt. Daher sollte man vielleicht eher kampforientierte Charaktere mitnehmen. Der Diplomat ist vielleicht nicht so nützlich. Wer ihn trotzdem mitnehmen will der muss evtl. auch mit Wartezeiten rechnen wenn der Rest kämpft. Was gehört in einen guten Dungeon Crawl hinein? Monster. Nicht zu schwer, am besten einige Schwächere damit man etwas zum bekämpfen hat und ein paar saftige Endgegner. Schwer aber nicht zu schwer. Man will ja auch nicht die Gruppe sofort tötenden, sind wir mal ehrlich, wenn wir als Meister das wollten, dann wäre nichts leichter. "UPS die Falle hast du übersehen." Tot. Belohnungen. Gold, Edelsteine, tolle Waffen, interessante Gegenstände die nützlich sein können. Wer wollte nicht schon immer einen Wasserschlauch der nie leer wird. Kartenmaterial. Findet oder zeichnet euch Karten auf was wo ist damit ihr es nicht vergesst. Dann müsst ihr später nicht wild suchen wenn es mal nicht so läuft wie geplant. Das tut es eh selten. Fallen. Nur Monster sind auf Dauer auch langweilig. Fallen mit Spikes am Boden, Giftstacheln aus Löchern in der Seite, ausgelöst durch Druckplatten, Gasfallen die das Atmen schwer machen, Zauberfallen mit Feuerbällen darin, Wände die auf einen zukommen von beiden Seiten und natürlich die gute alte Indyfalle mit dem Stein der in einem schmalen Gang auf einen zurollt sind alles tolle Abwechselungen. Aber Vorsicht. Gebt euren Spielern einen Ausweg. Keine Falle sollte sofort tödlich sein. Tot sein macht keinen Spaß. Immer unverletzt überleben aber auch nicht. Findet den Mittelweg. Der letzte Kick. Ein Dungeon Crawl muss nicht nur aus Monstern und Fallen bestehen. Ein moralisches Dilemma könnte Schwung in die Sache bringen. Die Spieler treffen auf eine Horde Kobolde. Was sie nicht wissen ist, dass diese hier auch gefangen sind und dem Herren des Gewölbes dienen müssen sonst tötet er ihre Frauen. Plötzlich verschwimmt die klare Trennung zwischen Gut und Böse und man kann seine Spieler sich winden sehen. Das macht beiden Seiten Spaß. Als letztes noch: warum sollte man überhaupt einen Dungeon Crawl erschaffen. Ist das nicht langweilig? Langweilig ist es nur wenn man ihn so macht. Manchmal hatte man eine frustrierende Woche und will nur etwas Frust ablassen beim Monstertöten, oder man will nicht viel nachdenken beim Spielen, oder man will die neuen Kampffertigkeiten des Charakters testen. All das sind gute Gründe einen zu erschaffen. Warum ist eh egal. Hauptsache es macht Spaß. DGM
19.6.13 01:19
 
Letzte Einträge: Wie bereite ich ein Abenteuer vor?, Superheldenabenteuer Teil 1, Superheldenabenteuer Teil 2, Das Intrigen Abenteuer


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


DGM (19.6.13 01:21)
Leider löscht myblog im Moment all meine Absätze. Nachdem ich es nun 4 Mal versucht habe zu editieren hoffe ich ihr verzeiht mir die Wand aus Text. Ich werde versuchen herauszufinden wie ich das abstellen kann.


Peter (2.7.13 10:25)
Hallo,
also ich mach das dann immer mit zwei Absätzen. Scheint zu funktionieren.
Der Txt liest sich sonst etwas anstrengend.
Gruß
P.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung